Die Anfänge…


1350     

Ersterwähnungsurkunde NDW aus dem Jahre 1350
ersterwaehnungsurkunde ndw1350a

 

17.03.1383

Das Dorf Münchweiler am Glan ("Monchwilr off dem Glan") wird mit allem Zubehör ("Bannen und Mannen") für 340 rheinische Gulden dem Ritter Bechtolff von Flörsheim (Flerßheim), dem Edelknecht Philips von Breidenborn und deren Erbenverpfändet - ausgenommen jedoch den "Berg zu Nanzweiler" ("Nancwilr").


17.03.1383

"Monchwilr off dem Glan" wird an die Obengenannten für 480 rheinische Gulden verpfändet. Der "Berg von Nancwilr" ist nicht mehr ausgenommen bzw. besonders erwähnt. Demzufolge vermutlich mitverpfändet.


12.04.1383

Mehrere namentlich genannten Bürger, darunter auch solche aus Nanzweiler (Henne von Nancwilr, Clas von Nancwilr und Henne, Angnesen Sohn), bekunden, dass sie dem Ritter Bechtolff von Flörsheim (Flerßheim), Burggraf zu Lutern (K'lautern), dem Edelknecht Philips von Breidenborn und deren Erben einen Huldigungseid geleistet haben.

1600  

In dem heutigen Nanzdietschweiler bestanden 15 Feuerstellen, und zwar drei in Nanzdiezweiler und in Dietschweiler und Nanzweiler zusammen 12.


1618-1648   

Nanzdiezweiler ist noch vollkommen menschenleer. Allmähliche Wiederbesiedlung durch Zuwanderung.